Empathiehafen - Stärkung von Empathiefähigkeiten und Resilienz

Matthias Albers • Hamburg • +49-40-31761748 • info(a)empathiehafen.de

Der Empathiehafen von Matthias Albers

Herzlich willkommen

Prozessbegleitung, Coaching, Psychotherapie, Empathie- & Resilienztrainings, Seminare für die Seele, Ethik für Ärzte & helfende Berufe

Als erfahrener Coach und Therapeut biete ich Ihnen meine Dienste für Gruppen und Einzelpersonen an.
Sessions via Skpye oder Telefon sind möglich

mehr...

Kontemplationen

Ein Hafen der Empathie & Gedanken des Monats

Aus gegebenen Anlässen...

Inspirationen, Anmutungen, Ausloten menschlicher Tiefen zur Zeitqualität
Zum Hintergrund des Empathiehafens


mehr...

Workshop

Tauen - Teil 2

9.-10. Juli

mit Matthias Albers.

Glaubenssätze und Tiefenüberzeugungen transformieren mit Matthas Albers

Wochenend-Workshop zur persönlichen Transformation. Einstieg jederzeit möglich

mehr...

Tagesworkshop

Liebe deinen Körper

25. Juni

mit Claudia Broadhurst und Matthias Albers.

Eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation und lebendiger Überblick, was GfK so bietet.

mehr...

Streetgiraffe – Straßengiraffisch

Fließend in der Sprache der Wertschätzenden Kommunikation reden

18. Juni

mit Matthias Albers.

Wertschätzende Kommunikation ohne künstliche klingende Ausdruckweisen oder Psychotalk

mehr...

14-tägl. Kurs

Auf den Wellen der Ungewissheit tanzen

ab 12. Januar

mit Matthias Albers

Buddhistischer Methodenkurs, um sich den Schwierigkeiten des Lebens zu stellen.

Freundschaft mit Chaos, Schmerz, Krankheit und Angst...

mehr...



Emapathie - Resilienz - Begleitung

Willkommen!

Hintergründiges...

Der Empathiehafen ist ein Hafen der Menschlichkeit, dort können wir so sein, wie wir wirklich sind ohne uns verstellen zu müssen.

Im Empathiehafen finden wir Akzeptanz, Mitgefühl und vielleicht sogar Orientierung.

In diesem von zwischenmenschlicher Wärme geprägten Entsicklungsraum finden wir Ruhe und Regeneration genauso wie Klarheit, Inspiration, Herausforderung und tiefe Einsicht.


Mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen begleite ich Sie durch Ihre inneren Räume, denn nur dort finden wir inneren Frieden, Wohlsein und Heilung.


Herzliche Grüße, Ihr Matthias Albers

Tiefgründiges...

Von Verbundenheit zu Furchtlosigkeit

Das Fazit ist, wenn man uns zuhört, fühlen wir uns verbunden. Wenn uns nicht zugehört wird, fühlen wir uns getrennt. Je mehr wir das verstehen, desto weniger fürchten wir uns. Je weniger wir uns fürchten, desto mehr vertrauen wir, und je mehr wir vertrauen, desto mehr kann Liebe fließen.

(Tara Brach)


(Inspirierende Weisheiten von großen Lehrern, an dieser Stelle jeden Monat neu)


Matthias Albers

Prozessbegleiter, Coach, Therapeut

Begleitungen durch Ihre inneren und äußeren Räume

Schwerpunkte

Therapeutisch:

Therapeutische Hilfe bei Depressionen, Burn-out, Psychosomatik aller Art, Begleitung von Individuationsprozessen, (spirituellen) Krisen, Trauerarbeit, Traumaheilung

Seminare &Workshops:

Ethik für Gesundheits- und Heilberufe, Wirkungslernen, Gewaltfreie Kommunikation, Transformationen von Glaubenssätzen und Gelübden

Ausbildungen

Akademisch:
Staatsexamen, Lehramt Oberstufe Allgemeinbildende Schulen, Uni Hamburg:
Philosophie (Schwerpunkte: Wissenschafts- & Erkenntnistheorie, Ökologische Ethik), Biologie (Schwerpunkt: Humanbiologie, Zellbiologie) & Erziehungswissenschaft (Schwerpunkte: Kommunikationspsychologie & kybernetische Didaktik)
Chinesischen Medizin, University of Westminster, London
seit Oktober 2014 Studium der Tibetischen Medizin, Institute for Higher Tibetan Studies, Hüttenberg/Klagenfurt, Österreich

Psychologische Aus- & Fortbildungen (Auswahl):
Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde für Psychotherapie
Buddhistische Psychotherapie bei verschiedenen buddhistischen Lehrern
Hypnosystemische Traumatherapie
Ego States Therapy nach Watson
Hakomie, körperorientierte Psychotherapie Kommunikationspsychologische Interventionsmethoden, Prof. Friedemann Schulz von Thun, Hamburg
Mediation nach Alexander Redlich (Soziale Architektur von Gruppen)
Gewaltfreie Kommunikation, "Relation-Shift" & "The Compass" bei Arnina Kashtan, Ramat Gan, Israel
Gewaltfreie Kommunikation, "Embodied Spirituality of NVC", Robert Gonzales, Portland, USA
Gewaltfreie Kommunikation, Praktische Selbst-Empathie, Gerlinde Fritsch, Hamburg
Caroline Myss, "Anatomy of the Spirit", "The energetics of healing", Chicago, USA

Leitbild

Eine freundliche, liebevollen Beziehung zu seinen Mitmenschen genauso wie zu allen inneren allen Teilen entwicklen.

Teilnehmerstimmen

Ich hatte schon einige Therapiesitzungen mit Matthias und jedes Mal hatte ich einen Ansatzpunkt, wie/wo ich weitermachen konnte. Ich schätze Matthias' empathische Art sehr und fühle mich bei ihm sicher. Er sieht mich, sieht, wenn etwas nicht stimmig ist, und hat mich bisher immer mit großer Achtsamkeit dahin geführt, dass ich den Grund meines Leidens sehen und spüren konnte. Für ihn und für mich ist es wichtig das Gefühl im Körper zu orten und aus dem Kopf zu kommen. Dann bin ich ganz bei mir. Die Methode alte Glaubenssätze zu erkennen und zu verändern ist für mich sehr hilfreich. Dadurch habe ich für mich einen roten Faden für meine Veränderungsprozesse. (B. aus Hamburg)

Tauen 1-3

Tiefenüberzeugungen & Glaubenssätze transformieren

Allgemeine Informationen

Unsere Persönlichkeitsstruktur ist maßgeblich dadurch konfiguiert, was wir selbst über uns denken, wer wir glauben zu sein. Jeder Gedanke, jedes Urteil, jede Entscheidung, die wir treffen, spiegelt sich in unserem Energiesystem wider. Die grundlegenden Muster dazu werden in früher Kindheit gelegt – besonders zwischen null und vier Jahren. Die meisten dieser Selbstkonzepte, die wir dann im Laufe unseres Lebens entwickeln, sind Ableitungen, Erweiterungen oder Fortentwicklungen diesen grundlegenden kindlichen Muster. Gleichzeitig beeinflussen jene Muster unsere Wahrnehmung von Situationen und die Beziehungsgestaltung zu anderen Menschen.

Im Laufe unseres Lebens sammeln wir alle kleinere und auch größere Verletzungen, die wir dann in unserem Körper und Energiesystem "einfrieren", um zu überleben oder um sie "loszuwerden". Unglücklicherweise fristen diese Verletzungen nur scheinbar ein "Schattendasein". Stattdessen sind sie weiterhin existent und entfalten eine geradezu toxische Wirkung. Dabei binden sie ein ungeheures Maß an Lebensenergie, die uns - weil abgespalten - nicht zur Verfügung steht.

Diese eingefrorenen Bereiche unserer Selbst wiederzubeleben, sie tauen zu lassen, das wollen wir in dieser Workshopreihe unternehmen. Methodisch bedienen wir uns elaborierteren Methoden der Gewaltfreien Kommunikation nach Robert Gonzales und Arnina Kashtan sowie der Ego-State-Therapie.

Mit Tauen fühlen wir hinter die Begrenzungen unseres Identitätssystems. Unsere Tiefenüberzeugungen werden in Form von Glaubenssätzen und Gelübden offenbar und nach und nach transformiert. Wir erlangen wieder Zugang zu unserem so lange verlorenen wahren Selbst - der Quelle unser Energie.
Es ist, als wenn wir im Kartenhaus unserer Persönlichkeitsstruktur eine der untersten Karten herausziehen und durch eine neue, passendere ersetzen.

Diese Arbeit ist sehr lohnend und fruchtbar für unser Leben und ein elementarer Beitrag für Heilung und Lebensfreude. Aber Vorsicht: Hier geht es wirklich ans Eingemachte.

Tauen 1

Grundlagen des Tauens – Einführung

Identität und Selbstkonzepte
Die Struktur des Geistes
Schutzstrukturen erkennen und berücksichtigen
Was sind Tiefenüberzeugungen und was Glaubenssätze?
Die 3 klassischen Tiefenüberzeugungen
Kernbedürfnisse und Gelübde(Kernstrategien)
Mitgefühl, Tiefenempathie und inneres Standing
Der Tauen-Werkzeugkoffer



Tauen 2

Wie Tiefenüberzeugungen abtauen

Vertiefung der Werkzeuge von Workshop Tauen 1
Nachsorgen, Nachnähren und Nachbinden
Vergangenheiten betrauern und Loslassen
Die Verlorenheit der inneren Kinder heilen
Innere Mütterlichkeit und Väterlichkeit
Fürsorgen und Orientierung geben
Positive Begrenzung - positive Frustration
Neue Perspektiven auf Rache, Bitterkeit, Resignation und Lähmung



Tauen 3

Das Finden und Ausdehnen unserer "Grundlegenden Gutheit"

Einen neuen Referenzpunkt festigen
Tiefenökologie und Tiefenökonomie
Hilfreiche Freunde: Ärger, Depression, Scham & Schuld
Macht-Ohnmacht: Rebellion und Unterwerfung den Rücken kehren
Falsches und wahres Selbst
Die drei Stufen der mitfühlenden Ermächtigung



Termine 2016

Tauen 1, Samstag + Sonntag, 12.-13. März 2016

Tauen 2, Sonntag, 21.-22. Mai 2016

Tauen 3, Samstag + Sonntag, 9.-10.. Juli 2016

Anmeldung



Wertschätzende Kommunikation

Tagesworkshops als Schnupperkurs 2016

Allgemeine Informationen

In einer neuen Workshopreihe mit zusammen mit meiner Kollegin Claudia Broadhurst bieten wir anhand ausgewählter Themen einen lebendigen Überblick über die vier Schritte der GfK an. Diese Workshopreihe ist so konzipiert, dass die Themen sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Lernerfolge, tiefe Einsichten und Klärungen bereit halten.



Modalitäten

Kursgebühr: 80,- Euro
Kursort: Hamburg (genauer Ort wird jeweils bekannt gegeben)
Eine schriftliche und verbindliche Abmeldung ist erforderlich; bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von € 20.-- einbehalten. Bei Rücktritt ab 1 Woche vor Kursbeginn, bei Nichterscheinen oder bei nur zeitweiliger Teilnahme ist die gesamte Gebühr fällig.
Die Bearbeitungs- bzw. Ausfallgebühr entfällt, wenn Sie einen Ersatz-Teilnehmer_in nennen. - Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Die Anmeldung wird verbindlich durch die Zahlung der Kursgebühr von 80 Euro auf das Konto, dass Ihnen per Email mitgeteilt wurde.



Termine 2016

jeweils am letzten Samstag des Monats 10:00 - 18:30 Uhr

1. 30.01. Bitten

27.02. So geht Empathie

3. 26.03. Interpretationen

4. 30.04. GfK-Sprechstunde

5. 28.05. Let's talk about Sex

6. 25.06. Liebe deinen Körper

7. 27.08. Umgang mit "schwierigen" Menschen

8. 24.09. Forderungen übersetzen

9. 29.10. Giraffenschrei

10. 26.11. Trauern und Bedauern

11. 28.12. Giraffen-Nacht

Anmeldung

Streetgiraffe – Fließend "Giraffisch" reden

Natürlicher, authentischer Redefluss in der Sprache der Wertschätzenden Kommunikation

Allgemeine Informationen

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene der Gewaltfreien Kommunikation kennen das:
Bei der praktischen Anwendung der vier Schritte im Alltag kommt man sich komisch, künstlich oder peinlich vor. Man scheint unverständliches Zeug zu reden. Mitmenschen gucken irritiert oder man erntet kritische Kommentare oder Abneigung.

Kann man das nicht alltagskompatibler machen?
Ja, man kann!

In diesem Workshop wollen wir anhand des Prinzipienbasiertem GfK nach Miki Kashtan griffige Formulierungen einüben, Prinzipien für die Findung eigener Wordings kennenlernen und vor allem viel Spaß beim Üben und Ausprobieren haben.

Tauen 1

Grundlagen des Tauens – Einführung

"Du kommst mir so fremd vor."
"Komm' mir bitte nicht schon wieder mit GFK!"
"Was ist denn mit dir passiert? Kannst Du nicht mehr normal reden?"
"Du klingst so künstlich."
"Warum kannst du nicht einfach ehrlich mit mir sein und sagen, was wirklich los ist?"



Wertschätzende Kommunikation ist tatsächlich eine wunderbare tiefende, verbindungsstiftende und konfliktlösende Methode. Sobald wir jedoch versuchen, sie als Alltagssprache authentisch und flüssig anzuwenden, stoßen wir auf Schwierigkeiten. Daher ist es hilfreich, wenn wir "Street Giraffe" sprechen. In einer straßengiraffischen Botschaft sind alle vier Schritte enthalten, gleichwohl merkt man merkt es kaum. Wir formulieren variabel unsere Gefühle, umschreiben unsere Bedürfnisse elegant und treffen trotzdem den Punkt. Unsere Bitten kommen präzise und dennoch leicht beim Gegenüber an...

Genau dafür hält dieser Workshop Werkzeuge, Erkenntnisse. Lernerfahrungen und Übungsraum bereit.

Hinter allem steht, dass wir aus der (Selbst-)Empathie heraus Verbindung und Kontakt priorisieren, statt ängstlich oder angestrengt "falsches" oder "richtiges" "Giraffisch" umzusetzen



Termine 2016

18. Juni 2016

10. September

Anmeldung



Die Dynamik des Stillen Stehens

Dschan Dschuang Qi Gong

Gasttrainer: Peter den Dekker, Amsterdam

Die Uralte Kunst die Batterien wieder aufzuladen

Zwischen einer Absicht und ihrer Durchführung, zwischen "Auf die Plätze!" und "Los!" liegt ein Niemandsland mit einer hohen energetischen Ladung. Auf dieses mächtige Potential zielt Dschan Dschuang Qi Gong ab - diese uralte Kunst die Batterien aufzuladen.

Stehendes Qi Gong ist das Training der subtilen inneren Verbindungen des Körpers. Es ermöglicht ein Verständnis, wie Körper, Geist und Atmung auf intime Weise miteinander verbunden sind. Wir erforschen und stärken unseren menschlichen Kern durch das Training der Körperhaltung. Weitere Vertiefung und einen Gegencheck führen wir mit Hilfe von langsamen und sich wiederholenden Bewegungen durch. Durch schnelle und intuitive Bewegungen, die alle körperlichen und geistigen Ressourcen nutzen, werden die neu erworbenen Fähigkeiten schließlich zur Anwendung gebracht.

Stehendes Qi Gong ist eine Methode, um Wohlbefinden wieder zu entdecken, sich zu erholen und zu rehabilitieren. Die Grundlage liegt in tiefer Entspannung und innerer Verbundenheit. Anfangs wird im Liegen in einer sicheren Umgebung praktiziert, danach folgt eine ganze Sequenz von Haltungen und Bewegungen. Tiefe Entspannung und innere Verbundenheit kann so unter anspruchsvolleren Bedingungen geübt werden. Durch Stehendes Qi Gong entwickelt sich eine seltene Mischung aus Entspannung und Stärke, die sehr bald in den Alltag integriert werden kann.

Parallel zum Weg der Gesundheit gibt es die Entwicklung von Fähigkeiten, die für die Ausübung aller Kampfkünste von großem Nutzen sind. Anstatt Formen zu lernen, die vielleicht veräußerlicht oder leer sind, können die kämpferischen Fähigkeiten wieder aus dem Kern heraus entwickelt werden. Ein sich ausdehnender Kreis formt seinen Mittelpunkt. Tiefe Entspannung und Verbundenheit müssen unter höherem und unerwartetem Druck und Herausforderung aufrecht erhalten werden. Die einfache Praxis der stehenden Köperhaltungen ebnet uns so den Weg für eine wunderbare Entwicklung unserer Kampfkunst.

Dschan Dschuang Qi Gong

Über Jahrhunderte wurde die Kunst des Stillen Stehens in einer ununterbrochenen Übertragungslinie von Lehrer zu Schüler weitergegeben. Sie geriet dennoch fast in Vergessenheit bis sie im 19. Jahrhundert von Wang Xiang-Zhai (1885-1963) wiederbelebt wurde. Über Professor Yu Yong-Nian und Meister Lam Kam-Chuen gelangte die Lehre schließlich in den Westen.



Peter den Dekker

Peter den Dekker, Jahrgang 1958, unterrichtet als Meisterschüler von Meister Lam Kam-Chuen in verschiedenen Ländern Europas Qi Gong. Dabei setzt er Qi Gong als Verfahren zur Verbesserung der Körperstruktur und Gesundheit ein. Zudem bietet er speziellen Unterricht für Menschen mit Immunschwäche und anderen gesundheitlichen Einschränkungen an. Er ist der Autor des Buches Die Dynamik des Stillen Stehens und ist ein gefragter Vortragender auf Akademien und Kongressen. Viele seiner Schüler arbeiten professionell im Musik-, Tanz- und Theaterbereich.

Viele Jahre war Peter als Lehrer und Rektor an verschiedenen Schulen für Shiatsu und Komplementärmedizin tätig. Seit 1987 ist er praktizierender Akupunkteur und verwendet dabei den japanischen Toyohari Stil. Peter den Dekker lebt mit Partnerin und Tochter abwechselnd in Amsterdam, Dalfsen und Portugal.

www.thedynamicsofstandingstill.com



Modalitäten

Kursgebühr: 200 € / 160 € ermäßigt
Kursort: Hamburg-Eimsbüttel, Tai-Chi-Schule Daniel Grolle, Eppendorferweg 64
Eine schriftliche und verbindliche Abmeldung ist erforderlich; bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von € 50.-- einbehalten. Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Kursbeginn, bei Nichterscheinen oder bei nur zeitweiliger Teilnahme ist die gesamte Gebühr fällig.
Die Bearbeitungs- bzw. Ausfallgebühr entfällt, wenn Sie einen Ersatz-Teilnehmer_in nennen. - Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Die Anmeldung wird verbindlich durch die Zahlung der Kursgebühr von 200 Euro bzw. ermäßigt 160 Euro auf folgendes Konto:
Angela Riecke, GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE 76 4306 0967 2031 1746 00, BIC: GENODEM1GLS



Termine:

Wochende, Samstag + Sonntag, 21.- 22. November 2015

Anmeldung

Kontaktieren Sie mich